• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein junger Mann schaut mit einem speziellen Prüfwerkzeug in eine Triebwerk.

Ein Wehrtechnischer Beamter prüft ein Triebwerk.

Foto: © Bundeswehr

Mittlerer tech­nischer Dienst

Als Beamtin oder Beamter im Bereich Wehrtechnik unterstützen Sie Entscheidungen, welche Technologien bei der Bundeswehr genutzt werden sollen. Denn im technischen Dienst der Wehrtechnik begleiten Sie die Neuentwicklung von Wehrmaterial für die Bundeswehr. Sie erproben und bewerten Prototypen und überwachen Testläufe bei der Industrie. Sie sind an der Realisierung erster Produktionsläufe und der Abnahme des fertigen Produkts beteiligt.

Sie begutachten und bewerten den Bestand an Fahrzeugen und Waffensystemen und  führen  Güteprüfungen durch. Die Ergebnisse werden von Ihnen dokumentiert und katalogisiert.

Ihr Beruf

DEINE IDEEN KANNST DU BEI UNS VERWIRKLICHEN.

Ihre Aufgaben im mittleren Dienst der Wehrtechnik

  • Sie absolvieren als Beamtenanwärterin oder –anwärter eine qualifizierende einjährige Laufbahnausbildung in der Bundeswehrverwaltung.
  • Sie  können im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwLink öffnet sich in neuem Fenster) oder dessen nachgeordneten Bereich arbeiten. Als technische Fachkraft übernehmen Sie hier wehrtechnische Aufgaben.
  • Sie können alternativ in den Bereichen Infrastruktur, Umweltschutz oder Dienstleistungen (IUDLink öffnet sich in neuem Fenster) tätig werden. Ihr Aufgabenbereich hier ist der Betriebs- und Umweltschutz.
  • Sie können daneben in Ausbildungswerkstätten die Verantwortung für die Schulung von Azubis übernehmen.
  • Sie prüfen die Güte von Lieferung und Leistungen.
  • Sie sind für Instandsetzung und Wartung von wehrtechnischen Geräten verantwortlich.
  • Sie normen und standardisieren Wehrmaterial. 

Was für Sie zählt

  • Zu Beginn Ihrer Laufbahnausbildung werden Sie zur Beamtenanwärterin oder zum Beamtenanwärter (Beamtin oder Beamter auf Widerruf) ernannt.
  • Sie werden Expertin oder Experte für wehrtechnische Entwicklungen.
  • Sie arbeiten an Entscheidungen für kommende Anschaffungen mit.
  • Die Inhalte des Laufbahnausbildung sind abhängig von Ihrem Ausbildungsberuf und Ihren Qualifikationen, nach denen Sie einem Fachgebiet zugeordnet werden.
  • Folgende Fachgebiete gibt es:
    • Allgemeiner Maschinenbau,
    • Kraftfahrwesen,
    • Luftfahrzeugbau,
    • Luftfahrzeugantriebe,
    • Schiffbau,
    • Schiffmaschinenbau,
    • Informationstechnik und Elektronik,
    • Elektrotechnik und Elektroenergiewesen,
    • Waffen- und Munitionswesen,
    • Feinwerktechnik und Optik.
  • Sie können Ihre Fähigkeiten und Talente in einem außergewöhnlich fordernden Arbeitsfeld zeigen und entwickeln.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Nach erfolgreicher Laufbahnprüfung arbeiten Sie in einer Bundeswehrdienststelle als Beamtin oder Beamter auf Probe.
  • Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Als Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 1.700 € netto.

Was für uns zählt

  • Sie haben das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie haben die Hauptschule und eine förderliche Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen (Gesellenrüfung, Meisterprüfung, Abschluss als staatlich geprüfte Technikerin bzw. staatlich geprüfter Techniker).
    oder
  • Sie können einen gleichwertig anerkannten Bildungsstand nachweisen.
  • Sie verfügen über ein hohes technisches Verständnis.
  • Sie denken und handeln wirtschaftlich.
  • Sie haben ein großes Verantwortungsbewusstsein.
  • Nach Bestehen der Laufbahnprüfung verpflichten Sie sich, mindestens 5 Jahre als Beamtin oder Beamter des mittleren Dienstes für die Bundeswehr tätig zu sein.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Sie bewerben sich bis spätestens 31. Januar 2018, um Ihre Laufbahnausbildung Anfang Oktober 2018 zu beginnen oder bis zum 31. Juli 2018, um Anfang April 2019 Ihre Laufbahnausbildung zu beginnen.

Bewerbungsadresse

Für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren bei einer Laufbahn im mittleren technischen Verwaltungsdienst - Fachrichtung Wehrtechnik ist zentral das Karrierecenter in Mainz zuständig:

Karrierecenter der Bundeswehr Mainz
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
Moltkering 9
D-65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 799 5036
Fax: 0611 799 5099
E-Mail: BewerbungenMainz@bundeswehr.org