• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Eine Frau steht mit Laptop und Schreibunterlagen vor einem Fahrstuhl in dem sich Soldaten befinden.

Eine Beamtin des technischen Dienstes in der Fachrichtung Wehrtechnik.

Foto: © Bundeswehr

Duales Studium: Bachelor of Engineering

im gehobenen technischen Dienst - Fach­richtung Wehr­technik

Mit einem Bachelor-Studium im technischen Bereich werden Sie optimal auf Ihre Arbeit im Bereich Wehrtechnik der Bundeswehrverwaltung vorbereitet. Dabei haben Sie die Wahl zwischen mehreren Studiengängen an verschiedenen Kooperationshochschulen. Parallel schlagen Sie eine Beamtenlaufbahn ein und erhalten in Praktika bei unseren zivilen Dienststellen einen umfangreichen Einblick in deren tägliche Arbeit.

Sie arbeiten im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwLink öffnet sich in neuem Fenster) in Koblenz oder in einer der im gesamten Bundesgebiet verteilten Wehrtechnischen Dienststellen (WTDLink öffnet sich in neuem Fenster). Ferner gibt es die Möglichkeit, beim Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBwLink öffnet sich in neuem Fenster) in Bonn oder im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBwLink öffnet sich in neuem Fenster) in Köln tätig zu werden. Sie können nach dem Studium in internationalen Einrichtungen der Rüstungskooperation eingesetzt werden und arbeiten oft mit Vertretern europäischer Partnerstaaten, den USA sowie der ausländischen Industrie zusammen. 

Ihr Beruf

DEIN WISSEN HÄLT UNSERE AUSRÜSTUNG AUF DEM NEUSTEN STAND.

Ihr Studium auf einen Blick

  • Sie absolvieren als Beamtenanwärterin oder -anwärter ein duales Studium mit theoretischen und praktischen Anteilen. Neben dem technischen Studium an einer öffentlichen Hochschule durchlaufen Sie zudem eine qualifizierende Laufbahnausbildung in der Bundeswehrverwaltung.
  • Sie absolvieren Praktika in den verschiedenen Tätigkeitsbereichen der Bundeswehrverwaltung, wie zum Beispiel bei der Beschaffung militärischer Ausrüstung, deren Erprobung und Bewertung sowie bei der Forschung und Technologie.
  • Sie lernen in unterschiedlichen Lehrgängen im Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim die Besonderheiten der Informationstechnik, Ausrüstung und Nutzung der Bundeswehr kennen.
  • Sie legen am Ende Ihres Studiums die Laufbahnprüfung für den „Gehobenen technischen Dienst - Fachrichtung Wehrtechnik“ ab und Ihnen wird der akademische Grad „Bachelor of Engineering“ verliehen.
  • Sie werden nach Beendigung Ihres dualen Studiums zur Beamtin oder zum Beamten auf Probe ernannt.

 

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden zu Beginn Ihrer Laufbahnausbildung zur Beamtenanwärterin oder zum Beamtenanwärter (Beamtin oder Beamter auf Widerruf) ernannt.
  • Sie werden auf Ihre zukünftige, verantwortungsvollen Aufgaben in einem qualifizierenden dualen Studium optimal vorbereitet.
  • Sie studieren unter idealen Bedingungen: Kleine Lerngruppen, keine überfüllten Hörsäle, hochmotiviertes Lehrpersonal, bestens ausgestattete Bibliotheken und Labore sowie erstklassige Betreuung.
  • Sie können während der Lehrgänge am Bildungszentrum der Bundeswehr auf dem Campus wohnen und zahlreiche Serviceangebote wie günstige Mahlzeiten, die Nutzung von Bibliotheken oder kostenfreien Internetzugang in Anspruch nehmen.
  • Sie erhalten parallel zum Studium eine qualifizierende Laufbahnausbildung.
  • Sie sind durch den Erhalt Ihrer Anwärterbezüge während des Studiums finanziell abgesichert.
  • Sie werden Expertin oder Experte für wehrtechnische Entwicklungen und treffen Entscheidungen im Rahmen von Anschaffungsprozessen.
  • Sie werden nach dem Studium in der Regel nach einer dreijährigen Probezeit zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Als Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 1.600 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie haben das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie haben mindestens die Fachhochschulreife.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Sie denken strukturiert.
  • Sie begeistern sich für Technik.
  • Sie sind motiviert, ein anspruchsvolles Studium zu meistern.
  • Sie arbeiten gut und gerne im Team.
  • Sie verpflichten sich, nach Abschluss des Studiums und Bestehen der Laufbahnprüfung mindestens 5 Jahre als Beamtin oder Beamter des gehobenen technischen Dienstes tätig zu sein.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. Januar 2018, um Anfang September 2018 Ihr Studium zu beginnen, bzw. bis 31. August 2018, um Anfang März 2019 Ihr Studium zu beginnen.

Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel: 02203 105 2554

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org